22. März 2016: Anmeldung zum Tag des offenen Denkmals 2016 in Zittau gestartet

Bis zum 29. April 2016 können Sie Ihr Denkmal für den Tag des offenen Denkmals am 11. September 2016 in Zittau und Ortsteilen bei uns anmelden.


Die Tages des offenen Denkmals in Liberec und Zittau am 10. und 11. September 2016

Gemeinsam Denkmale erhalten - dieses bundesweite Motto begleitet den diesjährigen Tag des offenen Denkmals.
Die Fülle der Angebote verspricht eine vielfältige Erlebbarkeit der Denkmale und verschiedenste Einblicke in das Leben mit und in den Denkmälern.


Das gesamte Programm ist ab Anfang September an dieser Stelle abrufbar.

Die zweisprachigen Programmhefte erhalten Sie bei der Tourist-Information Zittau und am Tag an jedem geöffneten Objekt.

13. September 2015: Denkmal und Kunst - die Tage des offenen Denkmals in Zittau und Liberec

Eindrücke vom Tag des offenen Denkmals und vom Kunstfestival am
13. September 2015 in Zittau


Die Tage des offenen Denkmals und das Kunstfestival Denk-mal KUNST am
13./14. September 2014 in Zittau und Liberec


Zwei Städte - eine Partnerschaft - ein gemeinsames Festwochenende:


Viele tausend Neugierige besuchten die Denkmäler, Ausstellungen und Konzerte in Liberec und Zittau. Gegenseitige Besuche zwischen den beiden Partnerstädten sowie die Beteiligung von Künstlern beider Länder beim Kunstfestival setzten weitere Impulse des gemeinsamen Miteinanders.

Eine Motivauswahl aus der Fülle der Angebote des Tages des offenen Denkmals in Zittau können Sie
hier downloaden.


Das Kunstfestival Denk-mal KUNST wird finanziell unterstützt durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds
Das Kunstfestival Denk-mal KUNST wird finanziell unterstützt durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds

Tag des offenen Denkmals am 8. September 2013 in Zittau

Bilder vom Tag des offenen Denkmals 2013 in Zittau (PDF - 2,0 Mbyte)

Eröffnung des Tag des offenen Denkmals 2013 in der Schauburg
Eröffnung des Tag des offenen Denkmals 2013 in der Schauburg
Flanieren, Besichtigen, Verweilen ... ein Tag zum Bummeln
Flanieren, Besichtigen, Verweilen ... ein Tag zum Bummeln

Einweihung des Prof.-Kiesow-Weges im Rahmen der Eröffnung des Tages des offenen Denkmals 2012
Einweihung des Prof.-Kiesow-Weges im Rahmen der Eröffnung des Tages des offenen Denkmals 2012

Das war der Tag des offenen Denkmals am 9.9.2012 in Zittau

Mit Saxophonklängen und den Begrüßungsworten des Bürgermeisters Michael Hiltscher am Morgen im Noackschen Haus starteten viele Besucher in einen abwechslungsreichen Tag des offenen Denkmals in Zittau. Mit der Einweihung des Prof.-Kiesow-Weges im Rahmen der Eröffnung bezeugte die Stadt Zittau noch einmal ihren Dank an ihren Ehrenbürger Prof. Gottfried Kiesow, durch dessen Wirken bedeutende Denkmäler mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz saniert werden konnten. Mit persönlichen Worten von Gerd Arnold und Dr. Volker Dudeck als Vertreter des Ortkuratoriums wurde noch einmal deutlich, dass Prof. Gottfried Kiesow eine Zusammenarbeit mit der Stadt Zittau gesucht und im gemeinsamen Wollen über etwa 20 Jahre gepflegt hat.

Es ist erfreulich, dass die Besucherzahl zum Tag des offenen Denkmals an die vergangenen Jahre anknüpft und erneut über 1.000 Besucher die geöffneten Denkmäler erkundet haben. Besonderes Interesse galt wieder den unsanierten barocken Kaufmannshäusern Markt 4 und Innere Weberstraße 20, aber auch sanierte Objekte wie das Wohn- und Geschäftshaus Markt 17/19 oder das Kulturhistorische Museum Franziskanerkloster. Bei aktuellen Sanierungsvorhaben wer der Johanniskirche oder die Wohnhäuser Baderstraße 2-6 waren die unterschiedlichen Facetten von Sanierungprojekten zu erleben. Nur wenige Besucher nutzten die Gelegenheit, im Lichtspiel der Blattkronen des Baumbestands am Grünen Ring eine Sonnenpause zu genießen und gleichzeitig Wissenswertes über die Parkanlagen sowie zur Baumpflege erhalten bzw. eine sinnesorientierte Erlebnisreise durch die Parkanlagen zu machen. Auch weiter vom Stadtzentrum entfernte Denkmäler in Zittau und Hirschfelde waren Ziel von Erkundungen und boten den Gästen ein breites Informationsspektrum und Erlebnis zugleich. Auch Technische Denkmäler wie das Kraftwerk Hirschfelde oder der ZOJE-Reisezugwagen weckten nicht nur das Interesse Technikbegeisterter.

Mit klaren Klängen des Vokalensembles „Rosex“ aus Liberec und vielen Informationen rund um die Restaurierung des Epitaphes für Georg Schnitter durch Herrn Dr. Winzeler fand der Tag seinen Ausklang in der Kreuzkirche.






Der Tag des offenen Denkmals 2011 in Zittau


Die Schulleiterin Frau Bergmann begrüßt gemeinsam mit Schülern die Gäste zur Eröffnungs-veranstaltung in der W.-Busch-Grundschule.
Die Schulleiterin Frau Bergmann begrüßt gemeinsam mit Schülern die Gäste zur Eröffnungs-veranstaltung in der W.-Busch-Grundschule.
So viele Menschen haben sich seit Jahren nicht mehr an der Zittauer Fleischbänken getroffen.
So viele Menschen haben sich seit Jahren nicht mehr an der Zittauer Fleischbänken getroffen.
Auch im Ortsteil Hirschfelde waren Denkmalbesucher unterwegs und nutzen das schöne Ausflugswetter.
Auch im Ortsteil Hirschfelde waren Denkmalbesucher unterwegs und nutzen das schöne Ausflugswetter.
Auch in der Innenstadt gibt es für Kinder und Familien viel zu erleben.
Auch in der Innenstadt gibt es für Kinder und Familien viel zu erleben.

Bei Führungen entlang des Grünen Rings und durch mehrere Schulgebäude erhielten Besucher eine vielzahl von Informationen.
Bei Führungen entlang des Grünen Rings und durch mehrere Schulgebäude erhielten Besucher eine vielzahl von Informationen.
Auch leerstehende Denkmäler wurden mit unterschiedlichsten Angeboten an diesem Tag "zum Leben erweckt".
Auch leerstehende Denkmäler wurden mit unterschiedlichsten Angeboten an diesem Tag "zum Leben erweckt".
Egal ob Industrie- oder Kulturdenkmal - an diesem Tag gibt es Vielfältiges zu entdecken.
Egal ob Industrie- oder Kulturdenkmal - an diesem Tag gibt es Vielfältiges zu entdecken.
Mit einem kleinen Augenzwinkern spielten "Kurtl und De Dickn Freunde" bis die Türen verschlossen wurden.
Mit einem kleinen Augenzwinkern spielten "Kurtl und De Dickn Freunde" bis die Türen verschlossen wurden.

Sonnenstrahlen lockten am Tag des offenen Denkmals 2010 3.200 Besucher in die Denkmäler der Stadt Zittau

Es waren Junge und Alte, Kleine und Große, Einheimische und Weitergereiste aus Deutschland und den Nachbarländern, welche gemeinsam am Sonntag nach Zittau kamen und durch die LernFEST-Inseln und Denkmäler streiften. Wo es sonst eher still ist, füllten sich Gemäuer mit Menschen und strahlten Lebendigkeit aus. Egal ob Kirchen, Museen, Gasthäuser, Friedhöfe oder Wohngebäude - das Angebot an geöffneten Denkmälern war ebenso vielfältig wie die Stände der LernFEST-Akteure, welche mit Ideenreichtum die Besucher begeisterten. Vor allem die ehrwürdigen Kaufmannshäuser zogen die Gäste in ihren Bann. Allein das Noacksche Haus am Markt zählte an diesem einen Tag 2.600 Besucher. Andere Denkmäler konnten dafür in Ruhe bestaunt werden und es blieb etwas Zeit, um mit Eigentümern und Nutzern ins Gespräch zu kommen. Beim Rundgang von Denkmal zu Denkmal und den Besuchen der Lernangebote verging die Zeit so schnell, dass so mancher Besucher im nächsten Jahr wohl noch einmal wiederkommen wird, um die Denkmäler zu besuchen, welcher er aus Zeitgründen nicht mehr besichtigen konnte. Das große Interesse der Bevölkerung ist wohl der schönste Dank an alle ehrenamtlichen Helfer dieses Tages, ohne deren Engagement es ein solches Angebot nicht gegeben hätte.



Das war der Tag des offenen Denkmals
am 13. September 2009 in Zittau

Hat es Ihnen auch gefallen?

Der Tag des offenen Denkmals zog in diesem Jahr mehr als 2500 Besucher in die Stadt Zittau und ihre Ortsteile. In 28 geöffneten Denkmalen konnten die Gäste den Charme der alten Gemäuer erleben und die verschiedenen Nutzungen besichtigen. Getreu dem Tagesmotto: "Historische Orte des Genusses" boten die Gastronomen verschiedenste Köstlichkeiten zur Schlemmermeile an. Aber auch andere Genüsse kamen nicht zu kurz, denn auch für Liebhaber der Kunst, der Musik, der Mode, des Sports und der Geschichte gab es jede Menge zu erleben. Um den Besuch für die ganze Familie zum Erlebnis werden zu lassen, konnten auch Kinder in speziellen Angeboten etwas zur Historie erfahren oder auch nur durch die Spielstraße ziehen.

Als besondere Ehre konnte die Stadt Zittau die diesjährige sachsenweite Eröffnung des Tages ausrichten. Staatsminister Dr. Buttolo begrüßte die Ehrengäste in den Räumen der Christian-Weise-Bibliothek. Bei einem Rundgang durch den historischen Stadtkern konnten die Ehrengäste selbst noch einmal die wunderschöne Barockstadt Zittau erleben.

Den vielen Beteiligten, welche in ihrer Freizeit den Tag gestaltet haben, sagen wir herzlich Danke.

Über Ihren Besuch zum nächstenTag des offenen Denkmals 2010 freuen wir uns. Auf ein Wiedersehen!


Download: Eindrücke vom Tag des offenen Denkmals 2009 in Zittau
(PDF - 641 Kbyte)

Eröffnungsveranstaltung in der Christian-Weise-Bibliothek
Eröffnungsveranstaltung in der Christian-Weise-Bibliothek
Die Flanier- und Schlemmermeile laden zum Verweilen ein.
Die Flanier- und Schlemmermeile laden zum Verweilen ein.
oben: Stadtrundgang, unten: Infostand und Spielangebote
oben: Stadtrundgang, unten: Infostand und Spielangebote
Kleine versteckte Kleinode und monumentale Bauwerke zeigen sich von ihrer schönsten Seite.
Kleine versteckte Kleinode und monumentale Bauwerke zeigen sich von ihrer schönsten Seite.
Manches Denkmal erstrahlt schon in voller Schönheit, an anderer Stelle werden noch Mittel zur Sanierung benötigt.
Manches Denkmal erstrahlt schon in voller Schönheit, an anderer Stelle werden noch Mittel zur Sanierung benötigt.


Stadtsanierung und Stadterneuerung


Kontakt

Zittauer Stadtentwicklungs- gesellschaft mbH
Innere Weberstraße 34
02763 Zittau

Tel.: +49 3583/77 88-0
Fax: +49 3583/77 88 99

Kontakt per E-mail