NATURPARK ZITTAUER GEBIRGE - Ungezähmte Schönheit.

Aufruf zur Einreichung Ihrer Vorhaben im Naturpark Zittauer Gebirge (zuletzt am 24.11.2021 aktualisiert)

Die LEADER-Region Naturpark Zittauer Gebirge stellt im Rahmen der Regionalentwicklung Budget für die unterschiedlichsten Vorhaben und Projekte zur Verfügung. Die Möglichkeit der Förderung besteht sowohl für geplante Investitionen im privaten oder im unternehmerischen Bereich, als auch für Vereine und Kommunen. Bei Interesse steht Ihnen das Regionalmanagement gern beratend zur Seite.

 

Aktueller LEADER-Aufruf 17-11/21

Der Aufruf erfolgt am 24. November 2021.

Das für den Aufruf bekannt gegebene Budget beträgt insgesamt 1.880.000,00 €. Stichtag für die Einreichung der Anträge ist der 28. Januar 2022, um 12:00 Uhr.

Termin für die Sitzung des Gremiums zur Vorhabenauswahl ist voraussichtlich am 18. Februar 2022.

In diesem Aufruf sind Kommunen für die Maßnahmen in den Handlungsfeldern "2.1 Tourismus", "3.1 Regionale Wirtschaft" & "4.2 Öffentliche Frei- und Vereinsanlagen" nicht antragsberechtigt.

 

Aufruf XV komplett

 
Es wird ausdrücklich empfohlen, möglichst komplette und detaillierte Projektunterlagen (vor allem die Finanzplanung) abzugeben und die erforderlichen Genehmigungen für das Bewilligungsverfahren vorzubereiten, um die Chance auf Bewilligung zu erhöhen.

 

Die Formulare der Projektdarstellung wurden aktualisiert. Verwenden Sie keine Formulare aus früheren Aufrufen (Datum am Blattende der Projektdarstellung beachten!).

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass alle in der Projektdarstellung als Eigenerklärung abgegebenen Angaben (im Falle eines positiven Votums der Region) zum Bewilligungsverfahren mit geeigneten und aussagekräftigen Unterlagen nachgewiesen werden müssen.

Bitte beachten Sie, dass zum 01.03.2021 der Wert der standardisierten Einheitskostenpauschale angepasst wurde. Es gibt dazu ein neues Infoblatt.

Regionalbudget 02-07-2021

„Aufruf zur Einreichung von Kleinprojekten im Naturpark Zittauer Gebirge – Regionalbudget 2021

Die LEADER-Region Naturpark Zittauer Gebirge möchte mit dem Regionalbudget 2021 Kleinprojekte der ländlichen Entwicklung unterstützen.

Antragberechtigt sind Kommunen und gemeinnützige Vereine innerhalb der LEADER-Gebietskulisse des Naturparks. Der Fokus soll vor allem auf die Anschaffung von Ausstattung und die Realisierung von kleinen baulichen Maßnahmen gesetzt werden.

 

Der Aufruf erfolgt am 15. Juli 2021

  • Das für den Aufruf bekannt gegebene Budget beträgt insgesamt 112.432,42 €.
  • Stichtag für die Einreichung der Anträge ist der 13. August 2021 12:00 Uhr.
  • Termin für die Sitzung des regionalen Entscheidungsgremiums zur Vorhabensauswahl ist der 27.August 2021.

 

Antragsteller:

Letztempfänger der Zuwendung können sein:

  • Kommunen
  • gemeinnützige Vereine (Nachweis der Gemeinnützigkeit)

Bei baulichen Vorhaben ist stets der Eigentümer der Zuwendungsempfänger.

 

Höhe der Förderung:

Für die Kleinprojekte wird ein anteiliger nicht rückzahlbarer Zuschuss in Höhe von 80% gewährt.

 

Mindestzuschuss:             2.000,00 €

Maximaler Zuschuss:     16.000,00 €

 

Die Vorhabenauswahl erfolgt durch den Koordinierungskreis der Lokalen Aktionsgruppe „Naturpark Zittauer Gebirge“, welcher, mit der Genehmigung der LEADER-Entwicklungsstrategie durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), bestätigt wurde.

 

Es besteht kein Anspruch auf Gewährung einer Zuwendung. Die Zuwendung ist nicht auf Dritte übertragbar.

Vorhaben, die aufgrund von mangelndem Fördermittelbudget nicht berücksichtigt werden können, werden abgelehnt. Sofern ein weiterer Aufruf erfolgt, können diese Vorhaben erneut eingereicht werden.

 

Antragsunterlagen:

  • Projektdarstellung
  • Finanzierungsplan (enthält mind. förderfähige Ausgaben, Fördersatz, Zuwendung, Eigenmittel, ggf. Drittmittel und/oder unmittelbare Projekteinnahmen sowie sonstige Zuwendungen der EU, des Bundes oder des Freistaates Sachsen)
  • detaillierte Kostenzusammenstellung + Herleitung der Kosten
  • Nachweis der Eigenmittel
  • 4 aussagekräftige Fotos + Lageplan
  • Erklärung + Kenntnisnahme des Antragstellers
  • Nachweis der Vertretungsberechtigung (z.B. Satzung, Vereinsregisterauszug) bzw. Eigentumsnachweis (auch Pachtvertrag, der über die Zweckbindungsfrist des Projektes hinweg gültig ist)
  • Nachweis des Bedarfes bei öffentlichen Anlagen
  • Erklärung der Gemeinnützigkeit bei Vereinen
  • ggf. Auszüge aus Satzung des Vereins (Nachweis Zweck des Vereins)

 

Inhalt des Aufrufes:

GAK-Rahmenplan

Maßnahme 3.0 Dorfentwicklung:

Erhaltung, Gestaltung und Entwicklung ländlich geprägter Orte zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung, z.B.:

  • Gestaltung von dörflichen Plätzen, Freiflächen sowie Ortsrändern
  • Schaffung, Erhaltung und Ausbau dorfgemäßer Gemeinschaftseinrichtungen
  • Mehrfunktionshäuser sowie Räume zur gemeinschaftlichen Nutzung („Co-Working Spaces“)
  • Erhaltung und Gestaltung von Gebäuden einschließlich des Innenausbaus und der dazugehörigen Hof-, Garten- und Grünflächen
  • Schaffung, Erhaltung, Verbesserung und Ausbau von Freizeit- und Erholungsreinrichtungen
  • Abriss oder Teilabriss von Bausubstanz im Innenbereich, Entsieglung brach gefallener Flächen sowie Entsorgung der dabei anfallenden Abrissmaterialien
  • Entwicklung von IT- und softwaregestützten Lösungen für die ländlichen Räume zur Förderung der Infrastruktur ländlicher Gebiete, welche Investitionen
  1. a)            in nicht landwirtschaftlichen Kleinstbetrieben,
  2. b)           in kleine Infrastrukturen,
  3. c)            in Basisdienstleistungen,
  4. d)           zur Umnutzung dörflicher Bausubstanz,
  5. e)           zugunsten des ländlichen Tourismus und
  6. f)            zur Verbesserung des kulturellen und natürlichen Erbes von Dörfern umfassen können; und die Durchführung von Schulungsmaßnahmen zu deren Implementierung und Anwendung

 

Maßnahme 4.0 Dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturmaßnahmen:

  • Verbesserung der Infrastruktur in ländlichen Gebieten einschließlich ländlicher Straßen und Wege sowie touristischer Einrichtungen
  • Erschließung von touristischen Entwicklungspotenzialen

 

Demnach soll das Regionalbudget 2021 besonders zum Erhalt und/oder zur Gestaltung des dörflichen Gemeinschaftslebens dienen.

Dazu zählt u.a. die Anschaffung von Ausstattung zur Gewährleistung der Vereinstätigkeit oder die Initiierung und Durchführung von kleinen baulichen Maßnahmen zur Verbesserung des Gemeinwohls.

Nicht-förderfähige Gegenstände und Vorhaben, sowie alle weiteren Informationen (z.B. Mindestkriterien, Auswahlkriterien) sind in diesem Dokument aufgeführt.

Die Eingrenzung der möglichen Antragsteller (Kommunen & gemeinnützige Vereine) soll als Ergänzung zu den bisherigen LEADER-Aufrufen innerhalb der vergangenen Förderperiode fungieren.

Das Regionalbudget wird im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)“ durch die Bundesrepublik Deutschland und den Freistaat Sachsen finanziell unterstützt.

Das Regionalbudget wird mitfinanziert von Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

 

 

 

 

 

 

Ihre Antragsunterlagen als Download:

 

Die förderfähigen Ausgaben für die Bauleistungen werden bei bestimmten Voraussetzungen auf Basis standardisierter Einheitskosten (SEK) ermittelt. Sofern es sich um eine Umnutzung oder vollständige Sanierung von Gebäuden mit umfassendem Eingriff in die Bausubstanz handelt und im Ergebnis ein beheizbarer Massivbau entsteht, sind zwei weitere Formulare, die von einem Bauvorlageberechtigten bestätigt wurden, einzureichen:

 

 

Regionalmanagment

 

Regionalmanagement

Projektanträge sind einzureichen bei:

Regionalmanagement NATURPARK ZITTAUER GEBIRGE

Zittauer Stadtentwicklungsgesellschaft mbH

Innere Weberstraße 34

02763 Zittau

Bei Fragen wenden Sie sich gern an uns!

Ihre Ansprechpartner:

Justyna Makowska-Beckert

Telefon: 03583 778820

Fax: 03583 778899

Mail: J.Makowska-Beckert@stadtsanierung-zittau.de  

Lukas Zscherneck

Telefon: 03583 778816

Fax: 03583 778899

Mail: l.zscherneck@stadtsanierung-zittau.de

Dr. Anne Seiwert

Telefon: 03583 778815

Fax: 03583 778899

Mail: a.seiwert@stadtsanierung-zittau.de

 

Hier erhalten Sie auch Beratung, weitere Informationen und die erforderlichen Unterlagen.